Sei kreativ!

joel-filipe-196735-unsplash.jpg

Am Anfang war die Leidenschaft. Bei mir ganz klar für alles was handwerklich-kreativ ist. Eigentlich schon immer. Den Grundstein gelegt hat aber wohl meine Oma. Ich hatte eine wunderbar geduldige Großmutter, die mir nicht nur allerhand zeigte, sondern auch alles was ich tat mit Lob und Bewunderung quittierte. Als ich ein Mädchen war, stellte sie mich eines schönen Tages in ihre Küche. Dazu Kleistereimer, Tisch und Tapeten und verkündete, ich würde heute tapezieren. Ihre Küche. Ich würde das schon machen. Ich könnte das bestimmt. Mustertapeten. In einem freundlichen Beige mit kleinteiligen Bildchen drauf. „Du schaffst das schon“. Aha?!

Also tapezierte ich. Sie erklärte geduldig was zu tun sei und ich tat mein Bestes. Aus heutiger Sicht bin ich sicher, alles war anschließend krumm und schief und kaum ansehnlich. Aber meine Oma gab mir das Gefühl, ich hätte gerade meine Meisterarbeit abgeleistet. Jedes Mal, wenn sie die Küche betrat raunte sie zufrieden und sagte etwas wie „Ach ist das schön!“ - während vermutlich die Ecken der Tapeten sich bereits von den Wänden lösten. Doch das, was sie da in mich pflanzte waren Neugier, Mut zur Kreativität und Selbstvertrauen es einfach zu probieren. Dafür bin ich meiner Oma unheimlich dankbar. Denn tatsächlich hat sich dieses Verhalten nicht geändert. Ich muss einfach alles ausprobieren. Und oft ist das Ergebnis dann nicht brauchbar oder ganz anders als ich es mir vorgestellt habe. Und genauso oft kommt dabei etwas Schönes heraus. Immer aber habe ich eine Erfahrung gewonnen und Spaß gehabt.

Mein Credo lautet daher: probiere dich aus! Sei kreativ. Mach es wie die Kinder: setze dir etwas in den Kopf und versuche genau das zu bekommen und beginne nicht damit, zu überlegen was dir dabei im Weg steht. Hindernisse gibt es ja eh. Die kommen von ganz allein. Und dann steigst du drüber weg und am Ende des Tages hast du diese irre tolle selbstgenähte Jacke an. Oder die Hose. Oder das Kleid... :-)

Und damit du dich auf den Spaß beim Nähen konzentrieren kannst, sind wir dann jetzt mal Anleitungen zeichnen und Schnitte gradieren und Texte verbessern... ;-)

Wie bist du zum kreativen Handwerk gekommen?
Bist du auch so eine Probiertante wie ich?

Es grüßt dich herzlich, Nina


Älterer Post Neuerer Post


0 Kommentare


Hinterlassen Sie einen Kommentar